AKTUELL

01.06.2018

Wir suchen Bilder und Geschichten

Der Zweite Weltkrieg ist der erste fotografisch umfassend dokumentierte Krieg der Geschichte. Das Medium der Fotografie wurde immer weiter perfektioniert und die Kamera dank der Massenproduktion zum Gebrauchsgegenstand von vielen Millionen Menschen, natürlich auch der Soldaten, die ihre Eindrücke vom Krieg im Bild festhielten. Man schätzt, dass im Zweiten Weltkrieg zwischen 30 und 40 Millionen Fotos entstanden sind.
Wir sind auf der Suche nach Fotos aus der Zeit von 1933 bis 1945.
Haben Sie altes Bildmaterial von damals? Oder vielleicht sogar Filmdokumente?

Deportation von Juden

Haben Sie eine Geschichte zu erzählen, wie der Krieg verlaufen ist? Dann melden Sie sich bei uns! An die jüngeren Userinnen und User: Fragen Sie mal bei ihren Eltern und Großeltern nach, ob sie ihre Erinnerungen gerne teilen möchten.
Melden Sie sich bei uns!
Nutzen Sie bitte dazu under Kontaktformular oder kontaktieren Sie uns per E-Mail.E-Mail Adresse: kontakt@auschwitz-besucher.info

04.05.2018

Besichtigung des KZ Majdanek

Das Konzentrations- und Vernichtungslager Lublin-Majdanek wurde 1941 auf Befehl des Reichsführers der Schutzstaffel (SS) und „Chefs der deutschen Polizei“, Heinrich Himmler in einem Vorort von Lublin errichtet.
Es war das erste Konzentrationslager der SS-Inspektion im besetzten Polen.

12.04.2018

March of the Living 2018

Der Marsch der Lebenden ist ein Gedenkmarsch, der seit 1988 jedes Jahr am Jom Haschoa, dem jüdischen Holocaust-Gedenktag, stattfindet.
In Erinnerung an die Millionen Opfer, liefen am 12. April über 12.000 Menschen durch das berüchtigte Tor des früheren Konzentrationslagers Auschwitz mit der Aufschrift „Arbeit macht frei“ bis zum ehemaligen Vernichtungslager Birkenau.

27.01.2018

73. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz-Birkenau

Mehr als eine Million Tote, die meisten von ihnen Juden. Mit dieser unfassbaren Zahl wurde Auschwitz weltweit zum Symbol des Holocaust. Als Soldaten der Roten Armee am 27. Januar 1945 das Konzentrationslager befreiten, fanden sie dort noch etwa 7000 kranke und völlig entkräftete Häftlinge, darunter auch Kinder.
Der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust, so der offizielle Titel, wurde von den Vereinten Nationen im Jahr 2005 eingeführt, dem 60. Jahrestag der Auschwitz-Befreiung. In Deutschland wird bereits seit 1996 jährlich am 27. Januar der Millionen Opfer des Nazi-Terrors gedacht.

Tickets

Tickets und Preise, wieviel kostet eine geführte Besichtigung.